Waschsalon Hamburg Lübeck Kiel Hanover

Auszug aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Das Betreten des Waschsalons, das Benutzen der Räume und Einrichtungen, der Geräte und des Waschpulvers erfolgen auf eigenes Risiko.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die Geräte vor der Benutzung gründlich auf Beschädigungen und Rückstände zu untersuchen, gewissenhaft einzustellen und während der gesamten Maschinenlaufzeit bei dem Gerät zu bleiben. Sollte ein Gerät beschädigt sein oder es zu Problemen kommen, ist die Maschine sofort z.B. durch Ziehen des Steckers, Öffnen der Klappe oder andere Maßnahmen zu stoppen. Der Kunde muss sofort bei Eintritt eines Fehlers, den Kundenservice des Waschsalonbetreibers benachrichtigen. (Siehe “Auf einen Blick” - Service Telefon - unten links)
  3. Das Färben von Wäsche ist untersagt.
  4. Das Waschen und Trocknen ist nur für Haushaltswäsche erlaubt. Die Angaben in den Pflegeetiketten der Wäsche müssen vom Kunden in jedem Fall beachtet werden.
    Wäsche ohne Pflegeetiketten dürfen nicht gewaschen und getrocknet werden.
    Waschen und Trocknen von sehr stark verschmutzter Wäsche, Wischmopps, Tierdecken, Öl oder fettverschmierter Wäsche ist untersagt.
    Für die Reinigung und Reparatur der Geräte verlangen wir in diesem Fall Schadensersatz (mindestens 45,-€ je Gerät). Die Geräte dürfen nur normal und locker beladen werden.
    Für Schäden an der Wäsche, die durch Überfüllung auftreten, haftet der Waschsalonbetreiber nicht.    .
    Für Schäden, die durch Überfüllung am Gerät auftreten, haftet der Kunde.   
  5. Das Mitbringen und der Genuss von Alkohol und anderen Rauschmitteln ist untersagt. Rauchen ist nicht erlaubt. Das Betreten des Waschsalons unter Einfluss von Alkohol und anderen Rauschmitteln ist untersagt.
  6. Der Waschsalonbetreiber übernimmt keine Haftung für Wäsche, die liegen gelassen wurde, gestohlen wurde, die verfärbt oder auf andere Weise beschmutzt wurde, die eingelaufen ist oder die auf andere Weise z.B. durch das Verstellung des Programms, beschädigt wurde.
  7. Im Falle eines zu klärenden Schadensersatzanspruches, stellt der Kunde dem Waschsalonbetreiber die Wäsche im Originalzustand sofort und am gleichen Tag zur Verfügung. Ein eventueller Schadensersatz kann nur nach Vorlage der originalen Kaufrechnung erfolgen, abzüglich der Abnutzung. Der Kunde übergibt die Wäsche an den Waschsalonbetreiber und erklärt sich einverstanden, dass die Wäsche von einem unabhängigen Sachverständigen untersucht wird. Die Kosten hierfür trägt der Kunde, wenn den Waschsalonbetreiber kein Verschulden trifft. Der Schadensersatz ist generell auf € 100.- begrenzt.
  8. Waschkunden dürfen Kunden, die nur Trocknen wollen, nicht behindern und haben kein Sonderrecht.
  9. Der Kunde ist verpflichtet auf Feuchtigkeit und sonstige Gefahren im Waschsalon zu achten, zu beseitigen und zu melden. Der Kunde muss den Waschsalon sauber und trocken halten. Für Reinigungsarbeiten nach mutwilliger Verschmutzung haftet der Kunde.
  10. Der Aufenthalt ist Kindern und Jugendlichen nur in Begleitung der Erziehungsberechtigten erlaubt. Das Benutzen der Geräte ist Kindern und Jugendlichen grundsätzlich verboten. Das unsachgemäße Benutzen und Besteigen der Geräte ist verboten. Das Benutzen von beschädigten und gesperrten Geräten ist verboten.
  11. Das Mitbringen von Tieren, Fahrrädern, Rollern usw. ist untersagt.
  12. Der Aufenthalt in unseren Räumen ist unseren Kunden während der Laufzeit der genutzten Geräte erlaubt.
  13. Den Anweisungen unseres Personals ist Folge zu leisten. Das Personal ist berechtigt ,bei Nichteinhaltung und Zuwiderhandlungen gegen diese AGB´s, das Hausrecht auszuüben.
  14. Der Kunde teilt dem Waschsalonbetreiber mit, wenn er/ sie sich durch fremde Personen gestört oder belästigt fühlt.
  15. Der Waschsalon kann videoüberwacht sein. Es besteht kein Anspruch auf Herausgabe von Bildern im Schadensfall. Der Aufwand beim Waschsalonbetreiber muss bei Herausgabe ersetzt werden. Der Kunde erklärt sich mit Videoaufzeichnungen und deren Speicherung einverstanden.
    Foto-, Video- Tonaufnahmen, Veranstaltungen und sonstige Aufzeichnungen oder sonstige Nutzung der Waschsalonräume bedürfen der schriftlichen, persönlichen Genehmigung des Waschsalonbetreibers.
  16. Der Kunde meldet Störungen an die Servicezentrale. Wenn ein Band läuft, hinterlässt der Kunde eine Nachricht, in welchem Salon er sich befindet und den Grund seines Anrufes. Die Zentrale ruft zwischen 6 und 23 Uhr, normalerweise innerhalb von Minuten, zurück. Das Servicepersonal entscheidet nach Situation und Dringlichkeit über den Zeitpunkt und die Art der Hilfeleistung. Ein Anspruch auf sofortige Bearbeitung besteht nicht.
    Der Waschsalonbetreiber-Telefonservice nimmt Anregungen und Wünsche entgegen. Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung und Nutzung seiner Daten in der unternehmensinternen Datenbank einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme behördlicher und öffentlicher Stellen, oder bei Straftaten.
  17. Gerichtsstand ist der Sitz des Betreibers.
  18. Es gilt immer die vollständige und die aktuelle Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen, die beim Betreiber dieser Filiale (s. Aushang an der Tür oder Aushang "auf einen Blick") schriftlich zu beziehen sind.
  19. Es gelten grundsätzlich nur die im Waschsalon ausgehängten Preise und Angaben. Alle Angaben in anderen Medien sind unverbindlich. Irrtum vorbehalten.
  20. Es erfolgt keine Ausgabe von Quittungen an Privatkunden.
    Gewerbekunden erhalten, unter Erstattung der Verwaltungskosten an den Waschsalonbetreiber, einmal jährlich eine Quittung, unter schriftlicher Angabe aller Datumsangaben, Maschinennummern und der gezahlten Beträge. Der Kunde ist eigenverantwortlich für die Richtigkeit. Ein Anspruch auf eine Quittung besteht nicht.
  21. Entnimmt der Kunde nicht sofort bei Programmende seine Wäsche, ist der nächste Kunde berechtigt, die Wäsche zu entnehmen und sauber auf die betreffende Maschine zu legen.
  22. Essigreiniger, z.B. von “Frosch”, dürfen wegen Beschädigung der Dichtungen nicht in die Waschmaschine gefüllt werden. Der Kunde haftet für den Schaden.
  23. Die Tür des Waschsalons, schliesst und öffnet automatisch.
  24. Am Kassenautomaten muß nach Geldeinwurf ein Produkt gewählt werden (Kaufzwang). Der Kassenautomat kann nicht als Wechselautomat verwendet werden.

    Betreiber: Wasch Center Technik WWW GmbH, Langenhorner Chaussee 682, 22419 Hamburg. Stand: 14.10.2016
=